Montag, 31. März 2014

Familie

Foto Victor.

Vor etwa 20 Jahren war die typische Familie gröBer. Die waren Familien mit zwei oder drei Generationen zu Hause, mit vielen Kindern. Die Leute hatten viele Tanten und Onkel, aber oft kannten sie nicht ihre Urgrosseltern. Heute haben dieFamilien viel verändert. Die Familien der Zukunft werden kleiner sein.

Hier sind einige Vorhersagen:

1.- Die meisten Kinder werden ihre Urgrossseltern kennen (auch werden sie ihre Ururgrosseltern kennen), weil die Menschen länger leben werden.

2.- Wenige Kinder werden Brüder oder Schwestern haben. Es wird sehr häufig, ein Einzelkind zu sein.

3.- Viele Kinder werden von anderen Kindern isoliert wachsen. Sie werden mehr selbstsüchtig und introvertiert sein.

4.- Mehr Paare werden sich scheiden lassen und wieder heiraten. Einige mehrmals . Sie werden Kinder mit ihren neuen Ehepaaren haben können. Deshalb werden viele Kinder Stiefgeschwister haben.

5.- Es wird viele „Bumerang-Kinder“ geben. Das sind Kinder, die das Haus verlassen, um zu heiraten, aber dann lassen sie sich scheiden und kehren mit ihren Eltern .

6.- Es wird mehr Alleinerziehende-Familien geben.

7.- Weil Häuser heute teuer sind, werden verschiedene Generationen (Eltern, Grosseltern und Kinder) zusammenleben, und viele Paare werden mit ihren Schwägerin und mit ihren Schwager leben.

Victor M Baez  (NB2.- Gruppe die Welle)

Keine Kommentare: